Samstag, 30. April 2016

Freiherr vom und zum Stein in Westfalen

Mit der Eingliederung der als Entschädigung empfangenen Länder Münster, Paderborn und Hildesheim und der Abteien Herford, Essen, Werden und Elten beauftragt Preußen "Spezialorganisationskommissionen". Dem Freiherrn vom Stein als "Oberpräsidenten" der Kriegs-und Domänenkammern Minden und Hamm wird eine weitere, neue Kriegs- und Domänenkammer Münster, zuständig für Münster, Paderborn, Tecklenburg, Lingen und die rechtsrheinischen Teile Kleves, unterstellt, dazu wird er zum Präsidenten der Spezialkommission für Münster und Paderborn ernannt. "Er kannte die westfälischen Verhältnisse, schätzte die Menschen hier und suchte bei allen Reformvorschlägen auf historisch bedingte, regionale Besonderheiten Rücksicht zu nehmen" (M. Lahrkamp). 
Quelle: Gustav Engel. Die Westfalen. Volk Geschichte, Kultur  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen