Sonntag, 3. März 2013

Die Wirtschaft im Münsterland - von apetito bis zeb associates

Von Ralf Keuper

Wenn von den sog. "Hidden Champions" aus Westfalen die Rede ist, geht der Blick meistens in Richtung Ost- und Südwestfalen. Das Münsterland erscheint im Vergleich dazu ländlich, fast noch agrarisch geprägt zu sein. Das Bild der münsterländischen Parklandschaft und der Beamtenstadt Münster sitzt noch immer in vielen Köpfen.  

Dabei liegt das Münsterland bei den wirtschaftlichen Kennzahlen, wie der Beschäftigung, an der Spitze in Westfalen wie auch in NRW (Allen voran der Kreis Coesfeld). Und auch die Zahl mittelständischer Unternehmen, die erfolgreich auf den Weltmärkten unterwegs sind, ist beeindruckend. So ist die VEKA AG aus Sendenhorst weltweit führend in der Herstellung von Kunststoffprofilen. Schmitz Cargobull aus Altenberge ist der größte Hersteller von LKW-Aufliegern in Europa. 

Ebenfalls Spitze in Europa ist der Badewannen-Hersteller Kaldewei aus Ahlen. Weltmarktführer in der Hochleistungssortiertechnik ist die Beumer-Gruppe aus Beckum, die sich in letzter Zeit durch einige Unternehmenskäufe verstärkt hat. Die Jöst-Gruppe aus Buldern gilt als Paradebeispiel des deutschen Mittelstandes. Weltweit aktiv ist auch Haver & Boecker aus Oelde. Einer der führenden europäischen Hersteller flexibler Verpackungen aus Kunststoff und Papier ist Bischof + Klein aus Lengerich. Zur Spitzengruppe in der Folienherstellung und -veredelung zählt die Nordenia International AG aus Greven. Ebenfalls in Greven beheimatet ist der Pionier der Kontraktlogistik, die Fiege-Gruppe. Als weltweit größter Anbieter von Industriegetrieben hat sich die A. Friedr. Flender AG aus Bocholt einen Namen gemacht. In Bocholt residiert auch die Duvenbeck-Gruppe, die seit einigen Jahren  ein rasantes Wachstum hinlegt. Die Vesuvius GmbH aus Borken ist weltweit führender Zulieferer für die Gießerei und Stahlindustrie. Winkhaus in Telgte ist vor allem wegen seiner Schließanlagen ein Begriff. Das Familienunternehmen hält 600 Schutzrechte und Anmeldungen beim Deutschen Patentamt. 

Mehr als 1,3 Millionen Menschen verzehren täglich die Speisen der apetito AG aus Rheine. Damit gehört das Unternehmen, das mit fast 9.000 Mitarbeitern ca. 700 Mio. Euro umsetzt, zu den Markt- und Innovationsführern in der Gemeinschaftsverpflegung und im Endverbrauchermarkt (Wikipedia). Das größte deutsche Molkereiunternehmen ist die Deutsches Milchkontor GmbH (DMK), deren Geschäftsführung und zentrale Verwaltung in Everswinkel residieren. "Weltweit Maßstab für Systemmöbel höchster Qualität" - so bezeichnet sich die hülsta-Gruppe aus Stadtlohn und steht mit dieser Ansicht gewiss nicht allein. Pionier der Geothermie und der Bohrtechnik sowie Marktführer in Deutschland, wahrscheinlich auch in Europa, ist die Daldrup & Söhne AG in Ascheberg. 

Die Universtäts- und Bischoffsstadt Münster ist nicht nur Dienstleistungs-, Handels- und Verwaltungsmetropole des Münsterlandes, sondern verfügt mit Unternehmen wie BASF Coatings, Brillux und Hengst Automotive über echte "Global Player". Ebenso wenig sind die Westfalen AG und Agravis auf ihren Heimatmarkt Westfalen beschränkt. Daneben wird Münster als Sitz der Provinzial NordWest, der LVM, der GAD, der Finanz Informatik, des Westfälisch-Lippischen Sparkassenverbandes, der LBS und der Unternehmensberatung zeb associates  seinem Ruf als Verwaltungs- und (Finanz-) Dienstleistungsmetropole gerecht. 

An Bedeutung in den letzten Jahrzehnten deutlich verloren hat im Münsterland dagegen die Textilindustrie, deren wechselvolle Geschichte vor allem mit dem Auf- und Abstieg der Van Delden-Gruppe verbunden ist. Auf eine lange und nach wie vor lebendige Tradition kann der Textilhandel zurückblicken. Die mit Abstand erfolgreichsten Branchenvertreter sind die Brenninkmeyers aus Mettingen, Eigentümer von C&A. Aber auch Ernstings Familiy und Takko gehören dazu.

Den Siegeszug des Internet hat sich die Shopware AG aus Schöppingen zu Nutze gemacht. Inzwischen ist sie einer der führenden Hersteller von eCommerce Software in Deutschland. "Kleinster Global Player in der Königsliga der Standardsoftware" nennt sich Tobit Software aus Ahaus. Die Auszeichnung "Gründer des Jahrzehnts" erhielt im vergangenen Jahr Michael Urban, der 1996 in Münster den Onlineshop buch.de gründete.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen